LEIDER KÖNNEN WIR IM MOMENT NUR UNTERSUCHUNGEN BEI PATIENTEN BIS ZUM 39. LEBENSJAHR DURCHFÜHREN, außer ein aktuelles Belastungs-EKG liegt vor!

Jeder Taucher – egal ob erfahrener Taucher oder Tauchanfänger – benötigt regelmäßig eine Tauchtauglichkeitsuntersuchung. Diese Untersuchung kann jeder Arzt durchführen, er sollte aber besonders geschult sein und diese Untersuchung nach den Richtlinien der GTÜM, der Gesellschaft für Tauch- und Überdruckmedizin, durchführen und abschliessend zertifizieren. Auch Personen, die beruflich Überdruckexponiert sind, werden u.a. nach diesen Kriterien untersucht!

Dazu werden bei Ihnen, abhängig von Alter und Begleiterkrankungen, verschiedene Untersuchungen durchgeführt.
Diese Untersuchung ist KEINE Leistung der Krankenkasse und muss privat bezahlt werden.

Grundsätzlich ist bei Kindern eine jährliche Untersuchung, bei Erwachsenen bis zum 40. Lebensjahr alle 3 Jahre eine Untersuchung und ab dem 40. Lebensjahr wieder eine Jährliche Untersuchung vorgesehen.

Ganz allgemein gehört zu dieser Untersuchung ein Anamnesegespräch, eine körperliche Untersuchung incl. Ohruntersuchung mit Überprüfung des Druckausgleichs, ein EKG sowie eine Lungenfunktionsuntersuchung. Ab dem 40. Lebensjahr kommt verpflichtend eine Ergometrie, das sogenannte Belastungs-EKG, dazu. Weitere Untersuchungen können – abhängig von den Begleiterkrankungen – darüber hinaus notwendig werden.

Bitte beachten Sie – es gibt (Begleit-)Erkrankungen, körperliche und seelische Gegebenheiten und auch beispielsweise Operationsfolgen, die eine Tauchtauglichkeit ausschliessen oder für einen vorübergehenden Zeitraum ausschliessen.

Wir beraten Sie bei allen Fragen rund um die Tauchtauglichkeitsuntersuchung!

Sie finden hier den FRAGEBOGEN TAUCHTAUGLICHKEIT, den Sie bitte sorgfältig ausgefüllt (NUR SEITE 1 und 2) am Tag der Untersuchung mitbringen. Sie helfen uns sehr, wenn Sie besonders auch Vor-Operationen aufführen und evtl. Ihren Medikamentenplan mitbringen!

ACHTUNG: DIE RICHTIGE ADRESSE IST BLUMENSTR. 6, 46236 BOTTROP!